Konfiguration

Klaviyo Config 1

Erweiterungen ⇒ Meine Erweiterungen ⇨ SHOPSY Klaviyo Integration ⇨ Konfiguration im Kontextmenü auswählen.

PUBLIC Api-Key von Klaviyo:
Bitte hier den PUBLIC API-Key von Klaviyo eintragen. Werden mehrere verschiedene SalesChannels verwendet, oberhalb den Verkaufskanal wechseln und entsprechend alle SalesChannel einzeln konfigurieren

PRIVATE Api-Key von Klaviyo:
Der Private Api-Key muss nur gesetzt werden, wenn die Newsletter Funktionalität verwendet wird.

Klaviyo Cookie erforderlich:
Ist das Klaviyo Cookie erforderlich, werden Daten nur nach Klaviyo übermittelt, wenn der Shopkunde dieses aktzeptiert hat. Bitte die DSGVO dazu beachten!
Hinweis: Wird nicht der Cookie Consent Manager von Shopware verwendet, muss diese Option entweder deaktiviert werden, oder im eigenen Consent Manager muss das Klaviyo Cookie selbstständig hinzugefügt werden. Der technische Name des Cookies ist: „shopsyKlaviyo“.

Methode zum Tracking der Events:
Methode um Events nach Klaviyo zu übertragen (Klaviyo empfiehlt Javascript Events zu verwenden).
Hinweis: Auch bei Verwendung der Javascript API gibt es Events, die nur via ServerSide API übertragen werden. Folgende Events stehen in beiden Methoden zur Verfügung: „Viewed Product“, „Started Checkout“, „Checkout Completed“, „Added to Cart“

Track Ordered Product:
Event „Ordered Product“ an Klaviyo senden.

Track Placed Order:
Event „Placed Order“ an Klaviyo senden.

Track Placed Order Extra Daten:
Auch die Rechnungsadresse und Versandadresse mit im Event „Placed Order“ an Klaviyo übertragen.

Track Purchased Items:
Event „Purchased Items“ an Klaviyo senden, wenn der Bezahlstatus auf „Komplett bezahlt“ geändert wurde.

Track Fulfilled Order:
Event „Fulfilled Order“ an Klaviyo senden, wenn Bestellstatus auf „Komplett ausgeliefert“ geändert wurde.

Track Cancelled Order:
Event „Cancelled Order“ an Klaviyo senden, wenn Bestellstatus auf „Abgebrochen“ geändert wurde.

Track Refunded Order:
Event „Refunded Order“ an Klaviyo senden, wenn Zahlstatus auf „Retour“ geändert wurde.

Bestellpositionen ausschließen:
Semikolon getrennt alle Typen eintragen, die nicht nach Klaviyo übertragen werden sollen. Initial werden z.B. die Produkttypen ausgeschlossen die bei der Verwendung des Shopware Plugins CustomizedProducts hinzugefügt werden.

Back in stock:
Kunden können benachrichtigt werden, wenn Artikel wieder verfügbar sind.
Hinweis: Diese Funktion setzt zwingend voraus, dass über den Produktexport die Produkte in Klaviyo aus dem Shop enthalten sind.

Klaviyo API-Test:
Mit diesem Button kann zu Testzwecken ein Event nach Klaviyo übertragen werden. In Klaviyo unter „Audience->Profiles“ kann dann das Event eingesehen werden, wenn man auf die E-Mail Adresse klickt, um auf die Detailansicht des Kunden zu gelangen.

Einrichtung des Produktexports nach Klaviyo

Catalog Feed 1

Wird die Integration initial installiert und aktiviert, dann wird automatisch ein Produktexport und eine Dynamische Produktgruppe erstellt, um mit diesem die Produkte nach Klaviyo zu „schieben“.

Wird der SalesChannel nicht automatisch hinzugefügt, kann dieser mit ein paar Schritten selbst ganz einfach angelegt und konfiguriert werden.

1. Unter Kataloge-> Dynamische Produktgruppen eine neue Produktgruppe anlegen und die Bedingungen dafür frei setzen. Standardmässig werden alle Produkte selektiert, die aktiv sind.

2. Verkaufskanal anlegen -> Produktvergleich
2.1 Grundeinstellungen: Einen Namen für den Produktexport vergeben wie z.B. „Klaviyo Catalog Feed“
2.2 Zahlung und Versand -> Zeilenweise Berechnung
2.3 Storefront Verkaufskanal, Storefront Domain, Währung entsprechend auswählen
2.4 Produktexport Dateiname eintragen: klaviyo.xml
2.5 Zeichenkodierung -> UTF-8
2.6 Dateiformat -> XML
2.7 Empfohlen wird auch die Varianten als eigene Produkte in Klaviyo zur Verfügung zu haben, weshalb „Varianten als eigene Produkte exportieren“ aktiviert sein sollte
2.8 Dynamische Produktgruppe auswählen, die unter Punkt 1 erstellt wurde
2.9 API-Zugang: Einen Zugangsschlüssel generieren und die Export-URL kopieren. Diese wird später in Klaviyo eingetragen
2.9.1 SalesChannel speichern

Catalog Feed 6

Catalog Feed Template

Im SalesChannel oben auf den Tab „Template“ klicken und folgenden Code reinkopieren:

Kopfzeile:
<?xml version=“1.0″?>
<Products>

Produktzeile:
{% if product != null %}
<Product>
<id>{{ product.id }}</id>
{% if product != null %}
<sku>{{ product.productNumber }}</sku>
{% else %}
<sku>not set</sku>
{% endif %}
{% if product.translated.name != null %}
<title>{{ product.translated.name|escape }}</title>
{% endif %}
<link>{{ seoUrl(‚frontend.detail.page‘, {‚productId‘: product.id}) }}</link>
{% if product.translated.description != null %}
<description>{{ product.translated.description|escape }}</description>
{% else %}
<description>-</description>
{% endif %}
<price>{{ product.calculatedPrice.unitPrice|number_format(context.currency.decimalPrecision, ‚.‘, “) }}</price>
<image_link>
{% if product.cover != null %}
{{ product.cover.media.url }}
{% endif %}
</image_link>
{% if product.categories.first != null %}
<categories>{{ product.categories.first.name }}</categories>
{% else %}
<categories>no-category</categories>
{% endif %}
<inventory_quantity>{{ product.availableStock }}</inventory_quantity>
</Product>
{% endif %}

Fußzeile:
</Products>

Anschließend auf „Template testen“ und „Vorschau generieren“ klicken, um zu prüfen ob alles korrekt ist.

Catalog Feed 7

Produktexport Konfiguration in Klaviyo

Im Klaviyo Backend unter Content->Products auf „Add new Source“ klicken um einen neuen Katalog zu erstellen.

Einen beliebigen Source Namen eintragen und im Feld Source URL die Export-URL aus Schritt 2.9 reinkopieren. Anschließend auf „Define Source“ klicken und kurz warten.

Nun auf den Feed klicken der gerade erstellt wurde und die Felder unter „Configure Field Mapping“ prüfen.
Wenn das unveränderte Template der Extension verwendet wird, dann ist hier keine Änderung nötig, da das Template bereits zu 100% auf den Feed von Klaviyo abgestimmt ist.

Auf „Complete Feed setup“ klicken und die Produkte sollten nacheinander in Klaviyo reinkommen.

FERTIG!

Bitte auch die Hinweise und Informationen zur Extension auf der Shopware Storeseite im Tab „Installationsanleitung“ und „Änderungen“ beachten!

Zur Storepage bei Shopware